Übernachten im Museum – sleeperoo macht´s möglich!

Fast jedes Kind träumt davon. Viele Erwachsene aber auch: Übernachten im Museum! Schon deswegen, weil Ben Stiller es euch im Kinofilm gleich drei Mal vorgemacht hat. Unglaublich, aber wahr. Ihr habt einen tollen Abenteuerspielplatz eine ganze Nacht lang für euch alleine. Wenn das nicht cool ist, aber auch ein wenig unheimlich, oder? sleeperoo macht möglich, was sonst gar nicht erlaubt ist. Ihr übernachtet in einem gemütlichen Schlafwürfel mitten im Museum. Wenn alle anderen Besucher schon zu Hause sind, macht ihr euch auf Entdeckungsreise. Nur bewaffnet mit einer Taschenlampe und einer Extraportion Neugierde.

Es ist ja wohl logisch, dass ihr euch bei aller Experimentierfreude auch rücksichtsvoll in dieser spannenden Umgebung bewegt. Wir stellen euch hier gleich drei Orte vor, in denen ihr eine garantiert unvergessliche Nacht verbringen könnt. Dort werdet ihr ganz nebenbei sogar eine ganze Menge lernen. Denn fast überall ist Anfassen ausdrücklich erlaubt. Sucht euch also euren Lieblingsspot aus. Und überlegt dann, wen ihr gerne dabei haben wollt. Los geht’s!

Phänomenta Lüdenscheid – Übernachten im Museum mit Lerneffekten

übernachten im Museum Phänomenta

Euer sleeperoo steht auf einer Galerie mitten in der Erlebniswelt vom Science Center Phänomenta in Lüdenscheid. Schon am Tag habt ihr auf 4.000 Quadratmetern spannende Phänomene mit allen euren Sinnen entdecken können: Zum Beispiel seid ihr in eine riesige Seifenblase eingetaucht. Und ihr habt mit dem ganzen Körper in unterschiedlichen Farblandschaften „gebadet“. Eine magische Plasmakugel hat euch mit ihren violetten Lichteffekten sofort an Harry Potters Zauberwelt erinnert. Dann habt ihr tatsächlich unter einem Foucaultschen Pendel gelegen und auch noch das größte Kaleidoskop der Welt bestaunt. Äh, und seid ihr wirklich mit dem Fahrrad über ein Hochseil gefahren? Oder war das doch nur eine Illusion?

Dann gab es da noch das schwebende Schweinchen und den Tornado in der Röhre. Dessen schlauchartigen Wirbel konntet ihr ganz genau erkennen. Und jetzt, am Abend, kriecht ihr erst mal in euren gemütlichen Schlafwürfel. Als alles rundum ganz still ist, geht es auf die nächtliche Erkundungstour: Ja, ihr seid wirklich alleine! Mit Taschenlampen erforscht ihr im Museum Phänomene aus Elektrizität, Magnetismus, mechanische Tricks, optische Täuschungen und akustische Kuriositäten. Hier macht Wissen für euch tatsächlich ah! Todmüde und vollgetankt mit vielen Eindrücken kuschelt ihr euch unter die weichen Decken im sleeperoo und träumt von eurer Nacht im Museum. Tagsüber gibt es für den kleinen und größeren Hunger dann noch ein Café im Museum. Das Angebot reicht von belegten Brötchen über Frikadellen und Brezeln bis zu leckerem, selbst gebackenem Kuchen.

Energeticon Alsdorf– Übernachten im Museum

übernachten im museum energeticon

Mitten im Aachener Revier, in den historischen Gebäuden der alten Zeche Anna II, habt ihr allen Grund zum Staunen: Auf 30.000 Quadratmetern erlebt ihr den Weg vom Steinkohleabbau bis zur Nutzung erneuerbarer Energiequellen der Zukunft. Gleich am Anfang starrt ihr fasziniert auf den glühenden Sonnenball über euren Köpfen. Überhaupt geht es im Energeticon immer auch darum, euch als Besucher einzubinden und zu begeistern. Doch wo findet ihr am Abend euer sleeperoo? Zuerst mal steigt ihr in einen uralten Aufzug, der euch mit unheimlichem Scheppern und Ruckeln ins Bodenlose der Grube transportiert. Keine Angst! Diese Seilfahrt ist eine richtig gut gemachte Illusion, die dank eines riesigen LED-Bildschirms an der Aufzugdecke erzeugt wird. Gefühlt befindet ihr euch also unter Tage.

Knochenjobs der Kumpels unter Tage

Euer sleeperoo Cube steht unter hunderten von Ketten in der historischen Umkleidehalle der Bergleute. Hier zogen die Kumpels nach der Arbeit ihre Kluft aus und zogen sie mit Kettenzügen unter das Hallendach. Wenn ihr im sleeperoo liegt, seht ihr durch das transparente Panoramadach den hängenden Kettenwald. Am Abend, wenn ihr tatsächlich alleine im Museum seid, greift ihr zu Helmen und Grubenlampen. Etwas mulmig wird euch schon, als ihr durch die unterirdischen, düsteren Schächte lauft. Achtung, Kopf einziehen! Hier haben also die Kumpels geschuftet. Was für ein Knochenjob. Ihr seht alte Arbeitsgeräte, Loren, Fräsmaschinen, Spitzhacken und viele großformatige Schwarzweiß-Fotos, die diese vergangene Arbeitswelt für euch lebendig machen. Halt, da steht doch jemand! Nein, nur eine der fast echt wirkenden Figuren in Bergmannskluft.

Zurück im gemütlichen sleeperoo streckt ihr euch auf der bequemen Matratze aus. Morgen ist auch noch ein Tag! Am nächsten Morgen wird euch noch mal sonnenklar, warum erneuerbare Energiequellen unsere Zukunft sind. Ihr erforscht energetische Phänomene und probiert sie selber aus: Von der Wärmebildkamera, über Elektromotor, eine Luft-Rakete bis zum urigen Propeller-Fahrrad. Auf dem könnt ihr euch noch ordentlich abstrampeln.

Felto Filzwelt Soltau – bunt ist unsere Lieblingsfarbe!

Felto Filzwelt Übernachten im Museum

Im Herzen der Lüneburger Heide, genauer in Soltau, gibt es eine kunterbunte Spielwelt aus Filz, das Felto-Filzmuseum. Auch hier heißt das Motto: Übernachten im Museum. Ideal für Kinder und bastelfreudige Eltern oder Großeltern. Schon der historische Industriebau aus Backstein macht neugierig. Guckt euch erst mal tagsüber in den fünf Etagen um. Ihr werdet staunen, wie vielseitig und farbenfroh das Material Filz ist. Kids werden die riesigen Spielflächen lieben: Sie finden gemütliche Schwingschaukeln, Taue zum Klettern oder ein buntes Kissenschlachtfeld. Toll auch die große Arche Noah, in die man sogar reinklettern kann. Da streichelt ihr den weichen Tiger, das gar nicht bedrohliche Nashorn oder das knuffige Kamel. Oh, und erst die Elefantenrutsche! Euer lustiges Schlaf-Ei, das sleeperoo, steht mittendrin im Filzmuseum und verspricht euch eine abenteuerliche Nacht.

Während die Lütten noch ordentlich toben, können die Großen sich informieren: Wie entsteht eigentlich Filz? Was ist ein Nadelfilz? Kann ich auch selber filzen? Dann gibt es natürlich jede Menge Filzprodukte aus aller Welt anzugucken und zu kaufen. Wenn es dann endlich dunkel ist, geht das Abenteuer erst richtig los. Gemeinsam brecht ihr mit Taschenlampen bewaffnet Richtung 5. Stock auf. Erst mal noch hoch in den Aussichtsturm und die Lichter von Soltau glitzern sehen! Und JETZT baut ihr auf bunten Spielinseln mit großen Filzelementen eure eigenen Traumschlösser und Fantasielandschaften. Müde vom Toben und Spielen kuschelt ihr euch später unter die Decken im sleeperoo. Aus dem Panoramafenster seht ihr im Dunkeln die Umrisse der Arche Noah: Gute Nacht, Tiger, gute Nacht Nashorn und gute Nacht Kamel mit dem Schlafzimmerblick!

Ach so, neben diesen coolen Museumsspots gibt es natürlich noch mehr tolle Indoor und Outdoor Erlebnisorte bei sleeperoo zu entdecken. Schaut euch um und freut euch auf eine außergewöhnliche Nacht!