Herbsttrip in Sicht: 3 Tipps für einen bunten Kurzurlaub

Wie wär’s mit einem Kurzurlaub in den Herbst? Es gibt im September und Oktober noch traumhaft schöne Tage, die wie geschaffen sind für einen Herbsttrip. Also schaut auf eure Wetter-App – und wenn die für die nächsten Tage Sonne anzeigt, plant spontan eure Kurzreise. In den Wäldern glüht das Herbstlaub auf, morgens zaubert Frühnebel die schönsten Szenerien. Und weil es früher dunkel wird, habt ihr die Chance auf einen spektakulären Sternenhimmel. Wir haben euch mal drei Spots rausgesucht, die euch im Herbst begeistern werden. Euer super komfortables sleeperoo steht exklusiv für euch allein an einem schönen Spot in der herbstlichen Natur oder an einem besonders märchenhaften Ort. Aber seht selbst:

1. Herbsttrip nach Amelinghausen im Herzen der Lüneburger Heide

Im Herz der Lüneburger Heide

Die Heide ist gerade im Herbst wunderschön. Darum steht euer Schlafwürfel allein mitten in der malerischen Heidelandschaft von Amelinghausen. Zu dieser Jahreszeit färbt sich das Laub der Birken und Buchen goldgelb. Da passt eine Kutschfahrt perfekt ins Programm. Startet zum Beispiel vor Ort mit dem Pferdewagen in die Schwindebecker Heide. Absolut idyllisch ist auch das Marxener Paradies, 5 Kilometer nordöstlich von Amelinghausen. Ihr lauft durch das schöne Kerbtal in einen idyllischen Märchenwald voller Rot- und Hainbuchen. Wollt ihr mehr wissen über den herbstlichen Heidespot?

2. Der Kahle Asten in Winterberg – euer Herbsttrip auf der Höhe

Herbsttrip zum Kahlen Asten

Gerade im Herbst bietet die Hochebene vom Kahlen Asten einiges zum Staunen. Denn ihr übernachtet auf dem historischen Aussichtsturm der Wetterstation. Fast bizarr wirkt die herbstlich gefärbte Hochheide mit ihren windschiefen Bäumen. Ja, hier oben weht es immer kräftig, aber genau das macht den Ort ja so faszinierend. Sportliche Action bieten eine Doppelseilrutsche vom Kahlen Asten ins Tal und der Bikepark Winterberg. Wenn ihr lieber laufen wollt: Auf dem Winterberger Schluchten- und Brückenpfad im Helletal habt ihr das Gefühl, in einer Klamm mitten in den Alpen zu sein. Schroffe Felswände, Wasserfälle und Bachläufe machen die Tour zum herbstlichen Abenteuertrip.

3. Märchenhafte Erlebnisnacht am Brüder-Grimm-Haus in Steinau

Herbsttrip ins Grimm-Haus

Ob mit oder ohne Kinder, euer Herbsttrip nach Steinau im Kinzigtal, etwa 70 Kilometer von Frankfurt a.M. entfernt, lohnt sich. Hier sind im 18. Jahrhundert die Brüder Grimm als Kinder durch die mittelalterlichen Gassen getobt. Und vielleicht wurde genau hier ihre Begeisterung für Märchen geweckt. Euer futuristisches Outdoor Bett findet ihr im malerischen Innenhof des Museums. Details über das Grimm-Museum erfahrt ihr hier. Das Städtchen Steinau scheint wirklich in der Zeit stehengeblieben zu sein. Und die Herbstsonne bringt die schön restaurierten Fachwerkhäuser zum Strahlen. Feuerrotes Weinlaub umrankt die mittelalterlichen Mauern. Ihr wollt noch mehr Herbstfarben tanken? Dann lauft drei Kilometer nach Norden durch den Wald zur Teufelshöhle. Etwa 2,5 Millionen Jahre ist diese Tropfsteinhöhle alt. Aber zieht euch was Warmes an, dort unten ist es kühl!