Übernachtung auf dem Bauernhof

Gönn dir – Kurzurlaub auf dem Bauernhof

Die Kids haben lang genug zu Hause hocken müssen. Jetzt ist Abwechslung und Action angesagt. Zum Beispiel auf einem Trecker übers Feld zu rumpeln. Oder eine Horde quiekender Ferkel zu füttern, früh morgens die Frühstückseier im Hühnerstall aufzustöbern oder einfach im Heu zu toben. Kinder finden den Abenteuerspielplatz Bauernhof aufregend. Vor allem, wenn sie da auch richtig mit anpacken dürfen. Und dann die Tiere. Die können sie nicht nur füttern, sondern auch streicheln: Klar, Kälber, Ziegen, Schweine und Kaninchen sind keine Kuscheltiere, aber sie sind neugierig und lassen sich gerne tätscheln. Also gönn dir und deinen Kindern einen Kurzurlaub auf dem Bauernhof. Zum Beispiel ist der Zwergenhof Liebenau bei Kassel voll auf Kinder eingestellt. Bauer Bohle sagt kurz und knapp: „Einfach mitmachen!“ Der Schlafcube steht auf einer Schafweide, da könnt ihr zum Einschlafen gleich Schäfchenzählen. Bei Hamm liegt die Nutztierarche von Familie Sonntag. Neben alten Nutztierrassen gibt es noch die Esel Joshi, Paul. Auf deren Weide steht auch der coole Schlafwürfel. Bei Bad Ischl in Österreich findet ihr den Ferienbauernhof und Reitstall Klein Hörag. Umgeben von mächtigen Bergen und Seen könnt ihr nicht nur auf dem Hof aktiv sein, sondern auch noch Reiten lernen.

Schon gewusst? Spannende Facts rund um Tiere auf dem Bauernhof

Kurzurlaub auf dem Bauernhof

Hühner sind doch nun wirklich nix Besonderes oder? Irrtum! Obwohl sie keine sichtbaren Ohren haben, können Hühner extrem gut hören. So kommunizieren Küken schon im Ei über Piepsen miteinander. Deshalb schlüpfen sie meist gleichzeitig. Und wer hätte gedacht, dass Schweine echte Gourmets sind. Während der Mensch nur 10.000 Geschmacksknospen besitzt, sind es beim Schwein im Schnitt 15.000.
Kühe nehmen Gerüche aus einer Entfernung von bis zu 10 Kilometern wahr. Zum Beispiel riechen sie schon im Voraus den Wetterwechsel. Liegt Regen oder Schnee in der Luft, fressen sie, was das Zeug hält. Noch mehr spannende Facts erfahrt ihr von euren Gastgebern. Also: Gönn dir – Kurzurlaub auf dem Bauernhof.

Gönn dir… Kurzurlaub mit Kuhkuscheln

Gönn dir - Kurzurlaub auf dem Bauernhof

Wer es noch nie getan hat, mag ja ruhig den Kopf schütteln. Aber Kuhkuscheln tut echt gut, das wissen alle, die es mal ausprobiert haben. Sich ganz relaxt neben einer widerkäuenden Kuh im Gras ausstrecken, ihr weiches warmes Fell streicheln, das wirkt ungemein entspannend. Im ersten Moment braucht ihr vielleicht etwas Mut, denn die Tiere sind doch ganz schön groß – und haben Hörner. Am besten striegelt ihr eurer Kuh erst mal ordentlich das Fell. Wenn dann der Bann gebrochen ist, krault ihr sie hinter den Ohren, streicht ihr über den Hals und spürt wie ruhig und freundlich sie ist. Sobald sich der Vierbeiner zum Widerkäuen hinlegt, setzt ihr euch daneben, lehnt euch an den warmen Körper und genießt die Nähe und Gelassenheit eures Riesenkuscheltiers. Südöstlich von Hamburg erwarten euch im schnuckeligen Dorf Laave Bauer Voß und seine Kühe. In der Nähe von Köln könnt ihr dann mit Bambi oder Valentino Kuhkuscheln im Bergischen Land. Euer sleeperoo steht direkt auf der Kuhweide des Bauernhofs.

Ihr wollt noch mehr spannende Orte entdecken, an denen ihr exklusiv übernachten könnt? Zum Thema tierische Übernachtungen gibt es natürlich noch Alpaca Island, 100 Kilometer südlich von Berlin. oder die sanften Lamas in der Südpfalz!

Hier geht’s lang zur Auswahl aller Spots. Ihr könnt sie gleich buchen:

×